Das Schuljahr beginnt!

Vor allem über das Programm "MoMo" melden sich die Kinder bei der Musikschule an.

26.8.14. In diesen Tagen erhalten viele Monheimer Grundschulkinder ihre neuen Musikinstrumente. Mehr als die Hälfte aller Zweitklässler wollen im Programm "[intern]MoMo" ein Instrument erlernen.

Dazu wurde in den Sommerferien in allen Grundschulen und der Musikschule die Stunden- und Raumpläne gemacht und aufeinander abgestimmt. Zahlreiche Leihinstrumente mussten neu beschafft oder repariert werden. "Bis auf wenige Ausnahmen konnte der gesamte Unterricht direkt nach den Sommerferien beginnen. Wir sind zuversichtlich, dass Anfang Oktober wirklich alle Kinder einen Platz bei ihrem Wunschinstrument haben", so der stellvertretende Musikschulleiter [intern]Jörg Sommerfeld.  In Grundschulprogrammen anderer Städte müssen Kinder oft zur Sicherheit mehrere verschiedene Instrumente bei der Wahl angeben. In Monheim dagegen legt man großen Wert darauf, das jedes Kind genau sein Wunschinstrument erlernen kann. Das macht die Planung aufwändiger.

Der kostenlose Unterricht für alle Erstklässler beginnt in wenigen Wochen an allen Grundschulen.

Instrumentalunterricht in der Grundschule – Gute Erfahrungen aus Monheim am Rhein

Das Fachbuch „Instrumentalunterricht in der Grundschule“ ist im Verlag Breitkopf und Härtel erschienen.

Musikschullehrer Jörg Sommerfeld hat ein Buch mit zahlreichen Praxis-Tipps veröffentlicht

26.8.14. Der Monheimer Musikschullehrer [intern]Jörg Sommerfeld hat sein erstes Buch veröffentlicht. „Instrumentalunterricht in der Grundschule“ ist eines der ersten Fachbücher überhaupt zu einem Thema, bei dem die städtische Musikschule mit ihrem MoMo-Programm deutschlandweit beachtet wird. „Durch die reichhaltigen Erfahrungen auf den unterschiedlichsten Themenfeldern haben wir hier gegenüber vielen anderen Städten einen zeitlichen Vorsprung“, erläutert Sommerfeld, der auch Kuratoriumsmitglied im Ruhrgebietsprogramm „[extern]Jedem Kind ein Instrument“ ist.

Das Buch geht die Thematik systematisch an. Viele praktische Erfahrungen aus der Organisation eines erfolgreichen Instrumentalunterrichts in der Grundschule sind in das Werk mit eingeflossen. Verbindungen zu den relevanten Wissenschaften werden hergestellt. Mehrere Monheimer Akteure kommen in Form von Interviews zu Wort. „Instrumentalunterricht in der Grundschule“ richtet sich vor allem an Lehrkräfte, bietet aber auch allen anderen Interessierten einen guten Überblick über Probleme und Lösungen in diesem neuen Feld der Musikschularbeit.

Das Buch ist im Verlag Breitkopf & Härtel erschienen. Es kostet 26,90 Euro und ist über den Buchhandel zu beziehen.

„Bass erstaunt“ – Neuer Blockflötenkurs auch für Erwachsene

Dozentin Gisela Schmelz mit dem eindrucksvollen Instrument, das in keinem Blockflöten-Ensemble fehlen sollte

Überraschender Sound mit samtig-dunklem Timbre

20.8.14. Unter dem Titel „Bass erstaunt“ startet die städtische Musikschule nach den Sommerferien ein neues Angebot. Jugendliche und Erwachsene mit Grundkenntnissen im Blockflötenspiel erhalten die Möglichkeit, in einem Spezialkurs das Musizieren auf der Bassblockflöte zu erlernen. „Im Prinzip spielt sich dieses Instrument genauso wie jede andere Blockflöte auch, die Griffe sind die gleichen, man braucht nur viel mehr Luft, erläutert Kursleiterin Gisela Schmelz. „Mit der Zeit entwickelt sich dann ein Gefühl für diesen dunklen, samtigen Klang.“

Die Wärme im Klang der Bassflöte wird vor allem diejenigen in Erstaunen versetzen, die im Grundschulalter eher schrille Erfahrungen mit der Sopranblockflöte gemacht haben. Denn der Sound der Bassblockflöte ist ein völlig anderer. Für alle, die in einem Blockflöten-Ensemble mitspielen möchte, ist es fast schon unumgänglich, dieses Instrument von Grund auf zu erlernen. Denn der Bass bildet das Fundament der Mehrstimmigkeit Der Kurs mit wöchentlichem Unterricht dauert ein Jahr, Leihinstrumente stehen zur Verfügung.

Die Teilnahme kostet monatlich 12 Euro (Jugendliche 10 Euro). Instrumente können für monatlich 8,50 Euro bei der Musikschule entliehen werden.